Die Bemoosten

Die Bemoosten stellen sich vor:

Die Bemoosten 1842 e.V. Große Karnevalsgesellschaft

Die Große Karnevalsgesellschaft „Die Bemoosten 1842 e.V.“ wurde 1842 gegründet und ist eine der ältesten Karnevalsgesellschaften im Rheinland. Der Name „Bemoosten“ ist ganz besonderen Ursprungs: Junge Vallendarer Männer brachten während ihrer Studienzeit aus Köln das rheinische Brauchtum mit in ihre Heimatstadt Vallendar. Damals war es üblich, dass Studenten einen Bart trugen, also „bemoost“ waren. So entstand der Name der Gesellschaft.

Bis heute sind „Die Bemoosten“ eine reine Männergesellschaft; dennoch tragen seit Jahren auch Frauen auf oder hinter der Bühne zum Gelingen der Veranstaltungen bei.

Alljährlich zu Jahersbeginn veranstalten „Die Bemoosten“ Karnevalssitzungen; ursprünglich im altehrwürdigen Herzogsaal, später dann in der Stadthalle Vallendar und schließlich seit 2018 in der neuen „Stadt- und Kongresshalle Vallendar“. Sie pflegen dabei den rheinisch-literarischen Karneval in Kombination mit Stimmungselementen. Die Sitzung zeichnet sich somit aus durch zumeist eigene Vorträge, die auch politische und lokale Themen beinhalten, sowie gesangliche Darbietungen, Stimmungslieder und Tänze.

Mit etwa 200 Vereinsmitgliedern und Aktiven wird im Jahresverlauf das rege Vereinsleben gepflegt.

Im Jahr 2018 besteht der geschäftsführende Vorstand aus:

-        1. Vorsitzender Fred Pretz

-        Sitzungspräsident Horst Wächter

-        2. Vorsitzender Andreas Bomm

-        Geschäftsführer Dr. Volker Witte

-        Schatzmeister Klaus Wächter.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.