Ewig Jung

Ewig Jung stellt sich vor:

DKV Möhnen Ewig Jung

Nach der Überlieferung hat alles in der Küche der Familie Kohns mit den Worten von Jean Kohns „ Macht ihr Frauen doch auch mal was!“ angefangen. Dies ließen sich einige karnevalistisch gesinnte Frauen unter der Leitung von Else Rohde, als erste Obermöhn, nicht zweimal sagen und gingen die Session des Vorkriegsjahres 1938 an.

Nach den schweren Kriegsjahren übernahm 1950 zunächst Maria Kohns und bereits 1951 Ännchen Wächter dieses Amt. Else Krummholz, Hanni Schwenkmezger, Gretchen Friedrich, Otti Wolf, Herta Eikmeier, Marliese Pfaffenhausen und Erika Kowalke führten in den folgenden Jahrzehnten den Verein als Obermöhn und setzten unvergessene Akzente. Seit 1999 bekleidet Vera Steffes dieses Amt. Die Mitgliederzahl liegt seit 1950 bei ca. 100. Seit dem Jahr 2000 können auch Männer Mitglied des Vereins werden.

Die Aktivitäten der „Ewig Jungen Möhnen“ konzentrierten sich in den ersten Jahren vorrangig auf den Straßenkarneval. Aber seit 1954 stehen die Möhnen in ihren eigenen öffentlichen Karnevalssitzungen in der Bütt. Zunächst im Saal des „Herzog von Nassau“, seit 1974 in der Stadthalle Vallendar und seit 2018 in der Stadt- und Kongresshalle Vallendar.

Traditionell gestalten wir unser ca. 6stündiges närrisches Programm nach wie vor fast nur durch aktive Mitglieder des Vereins und darauf sind wir besonders stolz. Die Vorbereitungen für die kommende Session beginnen jeweils schon im Sommer. Die Funken trainieren bereits fleißig, die Sänger und Redner diskutieren ihre Beiträge und das „Finale-Team“ sucht emsig nach fetzigen Titeln zum aktuellen Thema. Plattform für all diese Aktivitäten ist der monatliche Stammtisch, aber dabei wird nicht nur über Karneval debattiert. Wenn Sie Lust haben, kommen Sie doch einfach einmal vorbei und stellen Sie selbst fest, wie viel Spaß Karneval über das gesamte Jahr bereiten kann!

Bei Ewig Jung zu sein bedeutet auch, sich selbst nicht allzu ernst zu nehmen und mit närrischen Aktionen die Welt ein bisschen auf den Kopf zu stellen.  
Wir opfern gerne dafür unsere Freizeit und haben Spaß dabei, sei es auf der Bühne oder hinter den Kulissen.  Ganz egal, ob weiblich oder männlich, ob jung oder schon ein wenig älter, anderen eine Freude zu bereiten, macht uns glücklich.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.